Donnerstag, 12. Januar 2017

#Autorenwahnsinn Tag 8 - 12


Es gibt einiges nachzuholen. Dies mache ich im vollen Umfang hier auf dem Blog. Bilder gibt es jedoch nicht für jedes Thema.

Es geht weiter mit Tag 8 des Autorenwahnsinns.
"Zeig uns dein Lieblingsbuch"

Tja, das Lesen ist bei mir sehr selten geworden. Seit ich Mama bin und mein Söhnchen nicht mehr viel schläft und einiges an Aufmerksamkeit verlangt, ist der Konsum von Büchern sehr zurückgegangen. Und am Abend, wenn ich zur Ruhe komme und ein bisschen Zeit habe, muss ich mich zwischen Lesen und Schreiben entscheiden. Ihr könnt euch denken, was meist gewinnt.
Und doch gibt es das ein oder andere Buch, das ich niemals hergeben werde und es vermutlich ein Leben lang einen Platz im Bücherregal haben wird:


  • Rumo und die Wunder im Dunkeln – Walter Moers
  • Der Fluch von Scarborough Fair – Nancy Werlin
  • Amaias Lied: Höre den Zauber und du bist mein - Ana Jeromin
  • Das Haus, das in den Wellen verschwand - Lucy Clarke (derzeit ausgeliehen, daher nicht richtig mit auf dem Bild)

Tag 9 "Welchen Autor bewunderst du? Wer inspiriert dich?"

Zu dieser Frage gibt es kein Bild. Ich bewundere beinahe alle Autoren, die es geschafft haben, ihren Traum vom Schreiben zu verwirklichen und diesen als Hauptberuf ausüben können. Ich bewundere Schriftsteller, die trotz Familie, Arbeit usw. ein Buch / Skript nach dem anderen schreiben und veröffentlichen. Ich bewundere Autoren, die schreiben des Schreibens Willen und sich nicht beeinflussen und nicht unterkriegen lassen, wenn es mit den erhofften VÖs und dem Erfolg nicht klappt. Ebenso viele Autoren inspirieren mich. Ich lese sehr viele Genre und auch jede Menge verschiedener Autoren, und aus fast jedem Buch nehme ich etwas für mich mit. Etwas das mich inspiriert und mich umgehauen hat. Nein, diesmal habe ich kein Bild für euch.


Tag 10 "Wo schreibst du am liebsten"

Am liebsten im Sommer auf dem Balkon!
Darauf freue ich mich jedes Jahr aufs Neue. Außer, wenn die Glocken der gegenüberliegenden Kirche anfangen zu Läuten und ich nicht mal mehr meine eigenen Gedanken hören kann. Ansonsten schreibe ich am liebsten in meinem kleinen Schreibeck, das ich ganz nach meinen Bedürfnissen eingerichtet habe … Ach nein … Das gibt es ja gar nicht mehr. Ich musste es aufgeben, weil mein Söhnchen irgendwann sein Kinderzimmer ganz für sich in Anspruch nehmen wollte. Mit Recht. Und aufgrund des Brotjobs muss ich das Fleckchen im Wohnzimmer auch noch mit dem Homeoffice teilen. Schreibatmosphäre daher = 0. Jedoch habe ich Hoffnung, dass sich das eines Tages wieder ändern wird und ich meinem Wunsch vom eigenen Kreativeck verwirklichen kann.

Ein schönes Balkonschreibbild kann ich euch gerne im Frühjahr / Sommer zeigen :D


Tag 11 "Von welchem Schreibforum holst du dir gerne Tipps?




Das ist der Tintenzirkel. Auch wenn ich hier nicht mehr so aktiv bin wie früher, wird der Tintenzirkel immer mein zweites Wohnzimmer sein und der erste Anlaufpunkt in Sachen "Schreiberei" Hier habe ich tolle Menschen kennengelernt und ich weiß, dass ich ohne den TiZi niemals den Schritt gewagt hätte, mit meinen Storys an die Öffentlichkeit zu gehen. Seit 2007 bin ich im Forum aktiv. Es gibt noch viele andere interessante Seiten, jedoch bin ich ja schon froh, dass ich es schaffe, regelmäßig im Zirkel vorbeizuschauen.


Tag 12 "Zeig uns ein Zitat aus deinem letzten Manuskript"



Mein letztes "größeres" Manuskript, liegt schon ein wenig zurück und wurde bereits im Mai 2015 im Verlag O´Connell Press als Ebook unter dem Titel "Der Todesritus" veröffentlicht. Darauf folgte die Zusammenfassung der beiden Novellen "Das Todesmal" und "Der Todesritus" in einem Büchlein "Die Hexe von Crumbach" (Print & EBook)







Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen