Mittwoch, 4. Januar 2017

#Autorenwahnsinn Tag 3 & 4



Tag 3 der Challenge von #Schreibwahnsinn bringt folgende Aufgabe:
 "Was hat dich dazu inspiriert, dieses Projekt zu schreiben?"

Es ist wirklich schwer, eine Antwort auf diese Frage in einem Bild zu zeigen und doch habe ich versucht meine Inspiration zusammenzufügen.


Der ausschlaggebende Punkt für die Geschichte war eine Dokumentation über den Seekrieg auf dem Ärmelkanal 1338. Zu dieser Zeit habe ich sehr viel Santiano gehört, deren Musik bestimmt nicht ganz unschuldig ist. Weiterhin bin ich der Meinung, dass es zu wenige abenteuerliche Piratengeschichten gibt, die mit einem Touch Mystik oder Fantasy ausgestattet sind. Meine Protagonistin ist eine Frau und doch ist die Story weit entfernt von Romantik oder gar Erotik. Ich liebe Piraten, die in Abenteuern verstrickt sind und Geheimnisse lüften. Auf dem Bild seht ihr noch einen Turmfalken. Ein Falke hat in meinem Romanmanuskript eine sehr bedeutungsvolle Rolle, was man sich vom Arbeitstitel her bereits denken kann: "Die Tochter des Falken".


An Tag 4 und seine Aufgabe:
"Worauf schreibst du eigentlich? Desktop-PC? Notebook? Schreibmaschine"

Ich schreibe meine Geschichten und Erzählungen mit meinem heiligen Vaio Laptop. Das Plotten geschieht ebenfalls am Laptop, wobei die eine oder andere Vorarbeit zu einer Kurzgeschichten auch mal in einem Collegeblock oder in einem Notizbuch landen kann. Die ersten Ideen für größere Projekte notiere ich meist von Hand in Kladden oder auf Notizzettel. 





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen