Sonntag, 22. Januar 2017

#Autorenwahnsinn Tag 15 - 22

Ab diesem Eintrag ändere ich bei der Autorenchallenge den Ablauf. Ihr lest ab sofort die aktuellste Aufgabe zuerst. Und nun los, ich hänge hier auf dem Blog etwas hinterher:


Tag 22
"Was ist dein liebstes Schreib-Accessoire?"




Das aktuellste Notizbüchlein, in den Abendstunden eine Kerze und eine meiner geliebten Tassen für Tee oder Kaffee und selbstverständlich mein heiliger Laptop.



Tag 21
"Was hörst du während des Schreibens?"
Am liebsten höre ich im Hintergrund instrumentale Musik, Soundtracks und sehr gerne auch Ambient. Hier eine kleine Auswahl:






Tag 20
"Empfehle uns einen Instagram Account"

Hier muss ich aussetzen. Es gibt so viele tolle Accounts . Ich kann und möchte keinen auswählen.


Tag 19
"Gibt es einen Bücherblog, den du besonders gerne besuchst?"





Ich besuche liebend gerne Blogs. Jedoch haben diese meist wenig mit Büchern oder dem kreativen Schreiben zu tun. Ich versinke gerne in Mama- oder Familienblogs sowie Blogs kreativer Köpfe oder Reisebegeisterten.




Tag 18
"Ein Zitat aus deinem ersten Manuskript"





Es war schwer, aus meinem ersten Romanmanuskript eine Stelle herauszufinden, die nicht komplett im Passiv geschrieben ist. Lang, lang ist es her. Der High Fantasy Roman ist unveröffentlicht und liegt in der bösen Schublade und das ist gut so. Wenn ich noch mal so drüber lese, schlage ich ja die Hände über dem Kopf zusammen. Schreiben ist wirklich Handwerk und zum Glück habe ich in all den Jahren jede Menge dazugelernt.

Bevor sich ein paar wenige von euch wundern: Ja, im Zitat ist ein anderer Prota-Name verwendet worden und darunter ein euch unbekannter Arbeitstitel. Auch wenn es nicht das Beste aus meiner Feder ist, ist mir diese Story so wichtig, dass ich mit gewissen Namen und Titeln einfach nicht rausrücken will. Mein Baby gehört zu mir ;) Ihr versteht.



Tag 17
"Was war dein bisher bestes Erlebnis im Zusammenhang mit dem Schreiben?"




Es waren definitiv zwei beste Erlebnisse!
Selbstverständlich die Veröffentlichung meines ersten eigenständigen Werkes "Das Todesmal" 2014 mit der Premierelesung im Drachenmuseum Lindenfels, zu dem auch meine Verleger erschienen sind, was ich ihnen verdammt hoch anrechne. War kein Katzensprung für Susanne und Sean O´Connell in den Odenwald. 2015 dann die Vereinigung des Todesmals und dessen Nachfolger »Der Todesritus im Gesamtwerk "Die Hexe von Crumbach"
Und ganz klar das Erscheinen meines Debütromans "Dastan: Rebellion der Engel" auf der Saarländischen Buchmesse 2015!!



Tag 16
"Notizbücher! Zeig uns ein Bild deiner Schätze"




Während dieser Challenge ist mir aufgefallen, dass ich überhaupt nicht zu einer Minderheit zähle, wie gedacht, sondern unter vielen Gleichgesinnten in Sachen »Stapel voll Notizbücher« bin.
Ich könnte stets, wenn ich eine neue hübsche Kladde sehe, zugreifen. Dachte, das wäre etwas verrückt. Falls es das ist, bin ich nicht alleine :) 



Tag 15
"Welchen Schreibratgeber würdest du uns empfehlen?"




Ich würde diese zwei Bücher eher als Motivationspusher betiteln. Wie man den Büchern ansieht, habe ich sie schon sehr oft gelesen. Vor allem »Wild Minds« hat mir persönlich sehr viel gebracht.
Dort habe ich mich in vielen Dingen wiedergefunden unter anderem in diesem Zitat: "R. Carver sagte einmal, er bräuchte nur den ersten Satz für eine Kurzgeschichte. Wenn er diesen gefunden hätte, würde er den Rest der Geschichte verfassen, wie man ein Gedicht schreibt: Immer eine Zeile nach der anderen."


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen