Sonntag, 18. Oktober 2015

Buchmesse Convent Dreieich: Ein kleiner Messebericht


10:30 Uhr in Dreieich / Sprendlingen

Was ist denn hier los? Das erste Mal bekomme ich keinen Parkplatz direkt vor dem Bürgerhaus, nur weil ich eine halbe Stunde später ankomme? Oder liegt es daran, dass der BuCon bekannter und begehrter geworden ist? Hoffentlich verwandelt er sich nicht zu einem weiteren Wacken, wo man sich sogar im VIP-Bereich nur noch mit Ellenbogen einen Platz fürs Zelten ergattern kann … Doch zumindest ist das Parken hier in Dreieich noch kein Problem. Nur eine Seitenstraße weiter stelle ich das rote Federmobil ab und bummle durch die kleine Parkanlage, bevor ich mit großer Freude die Eingangshalle betrete.

Sehr viele können mir nachfühlen, wenn ich sage und schreibe: Es ist wie eine Art nach Hause bzw. Ankommen. Sofort blickt man in bekannte Gesichter und die, die einen nicht kennen, verhalten sich zumindest so. 
Bewaffnet mit der bekannten ConTüte begebe ich mich zu dem Tisch, um den sich die meisten bisher eingetroffenen Gäste tummeln. Allesamt gehören dem fantastischen Autorenforum "Tintenzirkel" an, der jahrelang mein Wohnzimmer war, bis mich ein kleiner Mensch vom stundenlangen "Rumzirkeln" abzuhalten begann.

Begrüßen, Knuddeln, Händeschütteln … Da geht mir das Herz auf. Niemand hat mich vergessen. Alles ist so ehrlich und vertraut, als würden wir uns viel regelmäßiger sehen, über unsere Projekte quatschen und über Zukunftsträume philosophieren.



Liebe Zirkler: Ich danke euch von Herzen, dass ich trotz meiner unregelmäßigen Aktivität noch immer zu euch gehöre.



Als ich vor sechs Jahren, dass erste Mal den Buchmesse Convent besuchte, habe ich geträumt, dass irgendwann meine eigenen Werke, hier auf einem Verlagstisch liegen. Ein verrückter Traum. Doch ab und an gehen diese Träume tatsächlich in Erfüllung. Und so lagen gestern gleich auf mehreren Tischen meine Geschichten. Ich sah nicht nur unterschiedliche Anthologien in denen meine niedergeschriebenen Ideen veröffentlicht wurden, sondern auch meinen ersten eigenen Roman am Stand vom Ulrich Burger Verlag und meine Novelle "Die Hexe von Crumbach" auf dem Tisch von "O´Connell" Press. Glück pur! Und nun kommt der nächste Traum: Einmal den Deutschen Phantastik Preis überreicht bekommen. Total verrückt, ich weiß.


Wie in jedem Jahr ist der Besuch von Lesungen etwas spärlich ausgefallen. Eine aber hat mich fröhlich gestimmt und gleichzeitig deprimiert. Ein Herzliches Dankeschön an Frau Ann-Kathrin Karschnick! Die Art wie du deine Lesungen hältst ist ganz nach meinem Geschmack, aber zu hören in welchem Affenzahn du schreibst, übersetzt und veröffentlichst, macht mich echt depri. Wir zwei sind wie Gepard und Schnecke. Halt einfach wie Drachenfeder und Kuddel. ;) Mach weiter so. Bin stolz auf dich!



Nicht zu vergessen: Auf dem BuCon wird der Deutsche Phantastik Preis verliehen. Wer in welcher Kategorie das große Los gezogen hat, könnt ihr hier nachlesen:
http://www.deutscher-phantastik-preis.de/
Ich freue mich so sehr, dass die Anthologie "Exotische Welten" (Verlag: O´Connell Press) es auf den zweiten Platz der Kategorie "Beste Original Anthologie" geschafft hat. Denn hier hat meine Geschichte "Der letzte Brief" ein zu Hause gefunden. Und auch sonst liegt mir dieser Verlag sehr am Herzen. Glückwunsch ihr zwei! Ein ganz besonderes "Yeah!!!!" geht an Grit Richter, die uns den ersten Preis vor der Nase weggeschnappt hat. Liebe Grit, du hast es dir verdient! Ich freue mich so sehr für dich, du Herzblutverlegerin!



Ich könnte noch so viel mehr von diesem vergangenen Con- Tag erzählen, doch lasse ich nun lieber Bilder sprechen: 


Ich mit meinen Verlegern Susanne und Sean O´Connell.



 Hurra! Endlich ein gemeinsames Foto mit Autorin Sabrina Železný.


Hier mit der wunderbaren Sarah König! Danke für das Büchlein! Ich freue mich schon es der Daune vorzulesen. <3




Die Feder mit Bernar LeSton.
Kann es denn sein, dass diese beiden Autoren ein gemeinsames, literarisches Geheimnis hüten? Noch ist nichts in trockenen Tüchern. Doch haltet Augen und Ohren offen, es könnte spannend werden ;-)




 Am Stand vom Amrûn Verlag: Herausgeberin, Lektorin und Autorin Katja Lehman alias Cat Lewis mit Stefan Kühnemundt. Was freue ich mich auf unsere Zimtsternküsse!




Ich mit DPP-Trägerin Grit Richter (Art Skript Phantastik Verlag)! Ich bin sehr glücklich in deinen Anthologien vertreten sein zu dürfen!

 Am Stand von Tamara Arts!







Keinen Grund sich zu verstecken hat: Ann-Kathrin Karschnick bei ihrer Lesung "Phoenix - Kinder der Glut"



Durch dick und dünn! Danke für alles SuJu!
Ein neuer Stern am Lektorenhimmel?



In der Mitte von Stefan Holzhauer und Bernar LeSton




Mit der tollen Tinnue (Autorin Bianca Sigwart)


 Und zum Finale unser traditionelles Tintenzirkel Gruppenbild!

Danke für diesen Tag

Eure Stefanie (Drachenfeder)

1 Kommentar:

  1. Ich saß mit dir n der Lesung von Ann-Kathrin ^^. Zusammen mit Flo/fruehstuecksflocke und einer weiteren schreibenden Freundin ^^. Deine Kommentare aus der ersten Reihe fand ich sehr erheiternd!
    Nächstes Jahr reden wir auf jeden Fall länger - oder wir treffen uns einfach vorher mal, ich fände das so schön!
    Mein Bericht folgt noch :).

    AntwortenLöschen