Samstag, 3. November 2012

Schreibende Kriegerin zwischen Engeln und Dämonen

Der November ist der Monat der Wörter. Unzählige Schreiberlinge verfallen in einen Schreibwahn, schlafen nur wenige Stunden und ihre Finger fliegen gerade zu über die Tastatur. Die Sätze müssen fließen und das erfinderische Feuer brennen, denn es ist Nano-Zeit. NaNoWriMo, oder National Novel Writing Month ist ein im Jahr 1999 ins Leben gerufenes kreatives Schreibprojekt. Innerhalb 30 Tage (Start 1.November jeden Jahres) soll der willige Schreiberling einen Roman mit mindestens 50.000. Wörtern schreiben. Unter meinen schreibenden Freunden und Bekannten gibt es kaum einen, der diesem Wahn zurzeit nicht verfallen ist. Mich hat das Nanofieber noch nicht ereilt. Ich habe noch nie mitgemacht und habe dies auch in Zukunft nicht vor. Um nur annähernd das Ziel erreichen zu können, müsste ich mir Urlaub nehmen. Neben dem Brotjob leibt keine Zeit für solch verrückte Dinge. Doch meine Motivation ist nicht weniger groß, als die der NaNo-Anhängern. Ich arbeite intensiv an meinen Engeln und ganz nebenbei ist ein Weihnachtsmärchen entstanden.

Was die Motivation eines Schreiberlings zusätzlich steigert, ist der Erfolg. Mich beflügelt es, wenn ich meine Ziele erreiche, etwas Geplantes zu Ende bringe oder sehe, dass das, was ich tue, den Menschen um mich herum gefällt. Es lässt den Mut zurückkommen an seinen großen Projekten und seinen Träumen weiter zu arbeite. Einen solchen Triumph erlebte ich am vergangenen Donnerstag (01.11.2012): Am Abend erreichte mich eine Mail des Torsten Low Verlags, welche die Geschichten verkündete, die in der Krieger-Anthologie im Jahr 2013 veröffentlicht werden. Insgesamt 170 Geschichten gingen beim Verlag zum Ausschreibungsthema "Krieger" ein. 21 Geschichten wurden in den Sammelband aufgenommen, darunter auch meine Shortstory: "Roter Schnee". In diesen Momenten fliegen tausende Glückschmetterlinge durch dich hindurch und du liest die Liste der Namen noch drei, vier Mal bist du verstehst, dass es DEIN Name und der Titel DEINER Geschichte ist, die dort steht. Ich freu mich nun sehr auf die Zusammenarbeit mit dem Torsten Low Verlag.


Zusätzlich zum Kriegersieg gibt es noch eine Lesung zu verkünden: Am 23.11.2012 werde ich bei einer historischen Restauranteröffnung aus der Anthologie "Burgenbrand" meine Geschichte "Grüne Federn" lesen. Die Lesung wird in der Nähe von Ludwigsburg stattfinden. Mehr Informationen findet ihr bald unter: dem Seitenlink " Lesungen und Berichte"


Nun eine Pause? Von wegen, es muss sofort weiter gehen! Da gibt es zwei eigenwillige Engel und einen etwas verwirrten Jungmagier die darauf warten, dass ihr Abenteuer voranschreitet. Und nicht nur die Engel, auch die Dämonen und ihre Bändigerin sind bereit!



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen