Sonntag, 28. Oktober 2012

Vom Expose und einem Weihnachtsmärchen


Am heutigen Sonntag, nach einem wundervollen Spaziergang in der Kälte des Naturschutzgebietes Mönchbruch, begann ich meine Idee für ein Weihnachtsmärchen umzusetzen. Es ist schon sehr sehr lange her, dass ich an einer weihnachtlichen Geschichte gearbeitet habe. In den letzten Jahren war nie die zündende Idee vorhanden, oder ich kam erst an Weihnachten in die Stimmung etwas in dieser Art anzugehen. Dieses Jahr ist es zum Glück anders und die kleine Protagonistin Paula geht auf eine spannende Reise in einen märchenhaft verschneiten Wald, wo sie nicht nur ein Geheimnis lüftet, sondern auch jemanden kennenlernt, der ganz und gar nicht von dieser Welt zu kommen scheint.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen