Sonntag, 24. Juni 2012

Neues von den Federspuren



Es wird Zeit, sich mal wieder um die Federspuren zu kümmern.

Mit der Schreiberei geht es stetig voran. Ich merke das mit dem Abschluss der Weiterbildung jede Menge Ballast von meiner Seele gefallen ist. Ich habe wieder Zeit und Lust mich der Kreativität zu widmeten. Zwar schreibe ich immer noch nicht so flüssig, wie ich es 2011 getan habe, bin jedoch auf dem besten Wege dorthin.

Zurzeit arbeite ich intensiv an einer mystisch-historischen-Krimi-Novelle. Anstoß hierzu gab die neue Ausschreibung des Burgenweltverlags "Intrigen, Mord und Bösewichte". Noch bin ich mir nicht sicher, ob ich die Story dem Verlag zuschicken werde. Es kommt ganz darauf an, ob ich es zeitlich sowie auch inhaltlich schaffe. Kann denn eine »"antasyautorin" einen Krimi schreiben? Ich bin mir da sehr unsicher. Aber um das herauszufinden, muss ich die Geschichte von Jonathan und Genefe fertigschreiben. Sollte die Story mit dem Arbeitstitel "Den Tod in den Augen" rechtzeitig ein »Ende« erhalten, werde ich mich kurzfristig entscheiden, ob ich beim Wettbewerb mitmache oder nicht.

Abgesehen davon bin ich weiterhin im Wettbewerbswahn. 2012 gibt einigen »alten« Kurzgeschichten Chancen ins rechte Licht gerückt zu werden. Um einiges aufpoliert hat es Blutcocktail geschafft zu glänzen. Im Juli ist es dann soweit, die Anthologie des Art Skript Phantastik Verlags »Vampire Cocktail« wird veröffentlicht. Passend dazu wird es am 28.07.2012 in Frankfurt Fechenheim eine Lesung aus zwei der Vampirgeschichten geben. Dies geschieht im Zuge des Fechenheimer Literaturfestivals. In verschiedenen Locations - im besagten Frankfurter Stadtteil - werden Autoren aus unterschiedlichen Genre der Literaturwelt lesen. Wer mit dabei ist, lest ihr auf folgender Seite nach:
Phantastikinsel - Literaturfestival

Auch ein Blick auf den neuen Blogeintrag des Art Skript Phantastik Verlags kann geworfen werden: 3 Engel für den Art Skript Phantastik Verlag
Von den Engeln komm ich wohl nie los ;)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen