Donnerstag, 22. März 2012

Lost

Es ist vorbei.

Die schriftlichen Prüfungen sind abgeschlossen. Ich bin wieder "frei". Zumindest was das Lernen betrifft. Am Wochenende startet die Aktion: Projektarbeit.
Ich hoffe, dass die Zeit, die nun anbricht, lockerer wird als die letzten zwei Monate.

Den freien Tag mit wundervollem Wetter habe ich ausgekostet. Um die Kreativität wieder zu aktiveren genoss ich einen langen Ausflug mit dem Rad durch unser Naturschutzgebiet. Etwas unheimlich war es, so ganz alleine durch den Wald zu radeln. Ich war jedesmal froh, wenn mir Menschen über den Weg liefen. Aber ich genoss in vollen Zügen die Natur und die Ruhe. Und trotzdem ist es passiert; ich habe mich verfahren. Ich war auf einmal gefangen. Egal wo ich abbog, ich landete vor einem der verschlossenen Tore, die das Naturschutzgebiet umzäunen.
Mir blieb also nichts anderes übrig zurückzufahren und eine Brücke zu finden, die mich auf die andere Seite der Autobahn brachte. Natürlich ging alles gut und ich kam wieder heil zu Hause an.

Jedoch -  den Gedankensplitter - der mir mitten im Wald durch den Kopf schoss, ist und bleibt verschwunden. Hoffentlich habe ich nicht verlernt Splitter einzufangen und sie zu etwas Tollen zu formen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen