Samstag, 3. Dezember 2011

Burgenbrand und die Grünen Federn

Am Anfang stand die Ausschreibung: "Facetten des Mittelalters" ...
Ich hatte zuvor noch nie eine historische Geschichte geschrieben. Ideen waren vorhanden und auch ein paar Gedankensplitter niedergeschrieben, doch der Mut mit der Feder ins Mittelalter zu reisen nicht stark genug.
Diese Ausschreibung und vor allem der junge Verlag reizten mich jedoch sehr. Burgenweltverlag, schon der Name war mir sympathisch. Kein Wunder, schließlich liebe ich Burgen und das Mittelalter mit all seinen Geschichten und Legenden.
Warum eigentlich nicht?
So schrieb ich meine erste historische Kurzgeschichte (fernab der Fantasy) über ein Mädchen, die der Hexerei bezichtigt wurde. Ein Thema, bereits unzählige Male aufgegriffen, verfilmt und niedergeschrieben.
Doch genau das war der Reiz; aus bekannten dramatischen Ereignissen eine eigene mitreißende Geschichte zu schreiben.

Ob mir das gelungen ist, müsst und könnt ihr selbst entscheiden, denn meine »Grünen Federn« haben es in die erste Anthologie des Burgenweltverlags geschafft!

Am Freitag war es dann soweit. Das Päckchen mit dem Belegexemplar und meinen zusätzlichen Vorbestellungen wartete auf mich:
Ein mit Liebe gestaltetes Taschenbuch, mit einem tollen Vorwort, mit Extraseiten zur Vorstellung der Autoren und einem Kurzporträt der Burgruine die es auf das Titelbild geschafft hat. Und selbstverständlich:
 
17 spannende, dramatische, mitreißende Geschichten :

Burgenbrand - Historische Erzählungen

ISBN: 978-3-943531-00-8
Taschenbuch, 270 Seiten



Check it out :D

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen